Ermittlungen

Unbekannte kippen 1500 Tonnen Erde auf ein Grundstück

In Wiesbaden haben Unbekannte die Dreistigkeit besessen, die Kosten für den Abtransport von Erde auf andere abzuwälzen.

In Wiesbaden haben Unbekannte die Dreistigkeit besessen, die Kosten für den Abtransport von Erde auf andere abzuwälzen.

Foto: imago stock&people / imago/blickwinkel

So kann man seinen Dreck natürlich auch entsorgen: Unbekannte haben 1500 Tonnen Erde einfach auf einem fremden Grundstück abgeladen.

Wiesbaden.  Ungefähr 80 Lastwagen-Ladungen voll Erde haben Unbekannte einfach auf ein Wiesbadener Grundstück gekippt. Die dreisten Täter sollen die insgesamt etwa 1500 Tonnen über mehrere Tage hinweg mit Lastern gebracht und so entsorgt haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Ihnen sei es vermutlich darum gegangen, die Erde auf möglichst billige Weise loszuwerden, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Eigentümer des Areals müsse jetzt mehrere Zehntausend Euro für den Abtransport zahlen.

Polizei sucht nun nach Zeugen

Mit Chemikalien oder anderweitig belastet sei die Erde ersten Ermittlungen zufolge nicht. Auf dem Areal war erst vor kurzem ein Gebäude abgerissen worden, um Platz für einen neuen Lebensmittelmarkt zu schaffen. Die Polizei hofft bei ihren Ermittlungen auf die Hilfe von Zeugen.

Mehrere Mitarbeiter einer Firma hatten zwar beobachtet, dass grüne und weiße Lastwagen zwischen dem 12. und 20. März die Erde auf das Grundstück gekippt haben. Woher die Fahrzeuge aber stammten, und wer darin saß, war zunächst unklar.

(dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen