Angriff

Mann steuert Auto in Soldatengruppe – niemand verletzt

Bei dem Vorfall im Süden Frankreichs wurde niemand verletzt.

Bei dem Vorfall im Süden Frankreichs wurde niemand verletzt.

Foto: Ben185 / Getty Images/iStockphoto

Zwischenfall in Frankreich: Eine Gruppe Soldaten war beim Joggen, als ein Autofahrer auf sie zusteuerte. Der Mann ist auf der Flucht.

Grenoble/Berlin.  Ein Mann hat im Süden Frankreichs versucht, mit seinem Auto in eine Gruppe Soldaten zu fahren. Verletzt wurde nach ersten Medienangaben niemand.

Die Soldaten waren demnach gerade zum Joggen in der Nähe von Grenoble aufgebrochen und liefen am Straßenrand entlang, als das Auto auf sie zu kam. Die Soldaten konnten rechtzeitig reagieren und sich durch einen Sprung in den Straßengraben retten, wie „France Info“ berichtet.

Terroranschlag vor einer Woche

Der Mann konnte mit seinem Fahrzeug flüchten. Die Soldaten konnten eine genaue Beschreibung samt Autokennzeichen liefern, die Polizei sucht nach ihm. Noch sind die Hintergründe der Tat völlig unklar.

Erst vor knapp einer Woche hatte es in Südfrankreich einen Terroranschlag gegeben. Der 25-jährige Radouane L. hatte am vergangenen Freitagabend in einem Supermarkt in Trèbes bei Carcassonne Geiseln genommen. Zuvor hatte er bereits einen Menschen getötet und zwei weitere verletzt. Nach der Geiselnahme mit mehreren Toten wurde der Angreifer von Spezialkräften erschossen.(sdo)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen