Unfall

Vierjähriger demolierte Familienauto – 7000 Euro Schaden

Er ist erst vier Jahre alt, setzte sich aber trotzdem ans Steuer des elterlichen Autos. Die gute Nachricht: Es gab keine Verletzten.

Die Polizei musste bei dem Unfall in Sachsen-Anhalt ermitteln – und fand einen nicht erwarteten Unfallverursacher (Symbolbild). 

Die Polizei musste bei dem Unfall in Sachsen-Anhalt ermitteln – und fand einen nicht erwarteten Unfallverursacher (Symbolbild). 

Foto: Stefan Puchner / dpa

Klötze.  Angestiftet von seiner Schwester hat sich ein Vierjähriger in Sachsen-Anhalt barfuß und im Schlafanzug hinter das Lenkrad des Familienautos gesetzt, um zum Spielplatz zu fahren.

Die Kinder hatten am frostigen Montagmorgen in einem Ortsteil von Klötze im Altmarkkreis Salzwedel eine kurze Unaufmerksamkeit ihrer Mutter genutzt und den Autoschlüssel geschnappt. Zunächst bewegten sich nach Angaben der Polizei nur die Scheibenwischer, rasch aber das ganze Auto.

Es fuhr mit dem Vierjährigen am Steuer über einen Rasen, vorbei an einem Baum und landete auf der Straße an einem geparkten Lastwagen. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden liegt bei 7000 Euro. Wie alt die Schwester ist, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen. (dpa)