Dortmund

Das Pizza-Stalking von Dortmund

Dortmund. Es gibt ja Menschen, die können jeden Tag Pizza essen. Salami, Funghi oder nur mit Käse – die Auswahl ist groß. Viele davon konnte Guido Grolle aus Dortmund in den vergangenen Wochen probieren. Sehr viele sogar. Zweieinhalb Wochen lang bekam der Anwalt jeden Tag mehrere Pizzen in seine Kanzlei geliefert – bestellt von einem Unbekannten. „Man kommt gar nicht mehr zum Arbeiten“, sagte der Anwalt den „Ruhr Nachrichten“. Die Polizei ermittelt in diesem mysteriösen Fall von Pizza-Stalking. Inzwischen haben die Lieferungen zwar aufgehört, der oder die Besteller ist aber noch nicht gefunden. Möglicherweise ist aber auch eine Computerpanne im System der Lieferdienste Schuld. Guido Grolle jedenfalls ist froh über das Ende des Pizza-Stalkings und darüber, dass sein Speiseplan nun wieder etwas vielseitiger ist.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.