Tiflis

Ganz schön nass

Tiflis. Fast 1000 Kinder an einem Tag taufen – in Tiflis, der Hauptstadt von Georgien, ist das Tradition. Die Massentaufen wurden 2008 vom Oberhaupt der georgisch-orthodoxen Kirche eingeführt. Sie sollen die Menschen in Georgien dazu animieren, mehr Kinder zu kriegen. Seitdem wurde die Zeremonie 407 Mal durchgeführt und mehr als 3.000 Kinder wurden getauft. In vielen Ländern hat dieses Massentaufen Kritik ausgelöst. Die Babys würden völlig unvorbereitet ins Wasser getunkt, was sie extrem erschrecken würde. Behutsamkeit und Zuwendung – so etwas sei bei der Massentaufe nicht möglich.