Unfall

22-Jähriger durch Böller-Verletzung an Silvester gestorben

Ein 22-jähriger Mann wurde an Silvester durch einen Böller verletzt. Nun ist er an den schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben.

Silvester-Feuerwerk: So böllert man richtig

Panorama Video

Beschreibung anzeigen

Löningen.  Nach einem schweren Unfall mit einem Böller an Silvester ist ein 22-jähriger Mann am Samstag gestorben. Bei einer privaten Silvesterfeier in Löningen (Kreis Cloppenburg) hatte der Mann nach Angaben der Polizei einen Feuerwerkskörper gezündet, der jedoch zu früh explodierte.

Der Böller soll direkt vor dem Gesicht des 22-Jährigen explodiert sein. Sechs Tage nach dem Unfall erlag er seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus. Um was für einen Böller es sich handelte, konnte die Polizei am Sonntag noch nicht sagen.

In mehreren Teilen Deutschlands war es an Silvester zu Unfällen mit Böllern gekommen. Diskussionen hatten dabei aber auch gezielte Angriffe auf Polizei, Rettungskräfte und Passanten ausgelöst. Nach den Vorfällen wird auch eine Beschränkung beziehungsweise ein Verbot von Feuerwerkskörper in bestimmten Städten diskutiert. (dpa/ac)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen