Silvester

Mariah Carey singt ohne Fehler - Roberto Blanco nicht

Nach ihrem verpatzten Auftritt an Silvester 2016 hat Mariah Carey in New York fehlerfrei gesungen. Das gelang Roberto Blanco nicht.

Diesmal hat’s geklappt: Mariah Carey hat fehlerfrei zu Silvester in New York gesungen.

Diesmal hat’s geklappt: Mariah Carey hat fehlerfrei zu Silvester in New York gesungen.

Foto: CARLO ALLEGRI / REUTERS

New York.  US-Popsängerin Mariah Carey hat ihren verpatzten Auftritt vom vergangenen Silvesterabend wett gemacht und am New Yorker Times Square zum Jahreswechsel 2018 eine perfekte Performance hingelegt.

Rund 20 Minuten vor Mitternacht am Sonntagabend (Ortszeit) erschien die 47-Jährige auf der Bühne und sang ein Medley ihrer Hits, darunter „Hero“ und „Vision of Love“. Bald darauf zählten die New Yorker die 60 Sekunden bis Mitternacht, ehe sich von einem Hochhaus eine mehr als fünf Tonnen schwere Kristallkugel senkte und in der Millionenstadt den Beginn des neuen Jahres markierte.

Roberto Blanco vergisst Text seines größten Hits

Nicht so viel Glück wie Mariah Carey hatte offenbar Schlagersänger Roberto Blanco mit seinem Auftritt. Ausgerechnet während der Live-Show zu Silvester in der ARD vergaß er den Text seines größten Hits „Ein bisschen Spaß muss sein“. Während zunächst fast alle Zuschauer noch problemlos den bekannten Refrain mit ihm sangen, geriet Blanco bei der darauf folgenden Strophe ins Stocken geraten.

Statt „Heut Nacht feiern wir, machen durch bis um vier. Fragen nicht nach Zeit und Geld, weil es dir und auch mir so gefällt“ habe er lediglich zweimal „Heute Nacht ...“ gesungen, dann mehrfach „Ooohh!“ gerufen und sei wieder zum Refrain übergegangen. (dpa/cho/hip)


© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.