Kampfmittel

Pilzsucher findet Sprenggranate aus dem Ersten Weltkrieg

Ein Mann hat in einem Wald eine hundert Jahre alte Granate entdeckt. Diese Relikte aus dem Ersten Weltkrieg sind schwer zu entschärfen.

Er suchte nach Pilzen und fand etwas, das aussah wie eine Granate: Dann recherchierte der Mann und alarmierte schließlich die Polizei.

Er suchte nach Pilzen und fand etwas, das aussah wie eine Granate: Dann recherchierte der Mann und alarmierte schließlich die Polizei.

Foto: Patrick Pleul / dpa

Dorna/Bollberg.  Ein Pilzsucher hat in einem Wald in Thüringen eine Sprenggranate aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt. Er habe den Fund am Sonntag erst einmal sicher beiseite gelegt, im Internet recherchiert und danach die Polizei verständigt, teilte die Landespolizeiinspektion Jena am Dienstag mit.

Der Kampfmittelräumdienst bestätigte den Verdacht des Finders. Diese hundert Jahre alten Granaten sind nach Ansicht der Experten beim Entschärfen besonders gefährlich: Es gibt keine genauen Erkenntnisse darüber, welche explosiven Stoffe sich im Inneren befinden. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen