Autobahn

Bekiffter Landwirt schleicht mit Trecker über die A1

Ein 18 Jahre alter Landwirt hätte kaum mehr Verkehrsregeln brechen können: Er war auf Drogen unerlaubt auf der Autobahn 1 unterwegs.

Ein Traktor auf der Autobahn 1 ist zwischen Bremen und Hamburg gestoppt worden.

Ein Traktor auf der Autobahn 1 ist zwischen Bremen und Hamburg gestoppt worden.

Foto: Polizei Sittensen

Sottrum.  Ein 18-jähriger Landwirt ist am Dienstag wegen gleich mehrerer Vergehen auf der Autobahn 1 angehalten worden. Mit knapp 50 Stundenkilometern tuckerte der Jungbauer bei Sottrum halb auf dem Stand- halb auf dem rechten Streifen der A1 über den Asphalt.

Die Beamten hielten den Fahrer an, da auf der Autobahn nur Fahrzeuge erlaubt sind, die über 60 Stundenkilometer fahren können. Der Traktor schaffte dies nicht, wie die Polizei mitteilte. Vermutlich konnte aber auch der Landwirt nicht mehr schnell reagieren oder fahren.

War 18-Jähriger bekifft?

Bei einem Drogentest zeigte sich nämlich, dass der 18-Jährige unter dem Einfluss von Opiaten und THC stand. THC ist der Wirkstoff, der in Cannabis vorkommt. Der Konsum von Cannabis-Produkten führt in der Regel dazu, dass Konsumenten Ereignisse langsamer wahrnehmen und eine verminderte Reaktionsfähigkeit zeigen.

Wie der junge Mann überhaupt auf die Idee gekommen war, den Weg zwischen Bremen und Hamburg über die Autobahn zurückzulegen, erklärte er auf der Polizeiwache. Seim Navigationsgerät habe ihm diese Route vorgeschlagen. (ac)