Auslieferung

Schriftsteller Akhanli wird nicht an Türkei ausgeliefert

Der deutsche Schriftsteller Dogan Akhanli wird nicht an die Türkei ausgeliefert. Das teilte das spanische Justizministerium nun mit.

Der in der Türkei geborene deutsche Schriftsteller Dogan Akhanli wird nicht ausgeliefert.

Der in der Türkei geborene deutsche Schriftsteller Dogan Akhanli wird nicht ausgeliefert.

Foto: Paul White / dpa

Madrid.  Spanien liefert den deutschtürkischen Schriftsteller Dogan Akhanli aus Köln nicht an die Türkei aus. Das teilte das spanische Justizministerium am Freitag in Madrid mit.

Der Ministerrat in Madrid habe entsprechend eines Vorschlags von Justizminister Rafael Catalá entschieden, das Auslieferungsverfahren an die Türkei nicht fortzusetzen, heißt es in einer Erklärung, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Türkei wirft ihm Beteiligung an einem Raubmord vor

Akhanli war am 19. August bei einem Spanienurlaub wegen eines türkischen Fahndungsaufrufs festgenommen worden. Einen Tag später wurde er freigelassen, musste sich seither aber wöchentlich bei der Polizei melden. Die Türkei wirft ihm Beteiligung an einem Raubmord vor. Akhanli bestreitet das und sieht politische Motive hinter dem Auslieferungsantrag.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.