Feuer

Küche brennt – Hat der Hund den Herd eingeschaltet?

Als eine Familie nach Hause kommt, stehen Teile ihrer Küche in Flammen. Der Verdacht: Der Hund hat sich am Herd zu schaffen gemacht.

Offenbar drehte der Familienhund den Herd an, als er alleine zu Hause war.

Offenbar drehte der Familienhund den Herd an, als er alleine zu Hause war.

Foto: TommL / Getty Images

Friedrichroda.  Ein Hund hat möglicherweise einen Küchenbrand in Friedrichroda (Thüringen) ausgelöst. Als die Bewohner eines Einfamilienhauses am Donnerstag nach Hause kamen, fanden sie ihren Schäferhund bewusstlos in der Küche, wie die Polizei in Gotha am Freitag mitteilte. Der Raum war komplett verqualmt und die Dunstabzugshaube brannte noch.

Die Besitzer gehen davon aus, dass der Hund das Ceranfeld angestellt hat. Das Tier war während ihrer Abwesenheit in der Küche. Der entstandene Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Der Schäferhund kam in eine Tierklinik. (dpa)

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.