TV-Empfang

Störungen bei Unitymedia dauern auch am Mittwoch an

Der Kabelnetz-Betreiber Unitymedia kämpft seit Dienstag mit technischen Problemen. Auch am Mittwoch melden noch viele Kunden Störungen.

Der Sitz des Kabelnetzbetreibers Unitymedia in Köln.

Der Sitz des Kabelnetzbetreibers Unitymedia in Köln.

Foto: Oliver Berg / dpa

Berlin.  Die massiven technischen Probleme beim Kabelfernsehen-Anbieter Unitymedia dauern offenbar an. Am Mittwochmorgen stieg die Zahl der Störungsmeldungen erneut an, nachdem sie in der Nacht zurückgegangen war. Auf allestoerungen.de berichten Kunden im Westen und Süden des Landes mit Problemen bei Fernsehen und Internet.

Dabei sei die Ursache für die Störungen inzwischen behoben, wie Unitymedia am Mittwochmorgen mitteilte. Bei Baggerarbeiten im Raum Karlsruhe war am Dienstag ein Glasfaserkabel beschädigt worden. Etwa 50.000 Kunden seien von den Störungen betroffen gewesen.

Weitere Arbeiten im Raum Krefeld geplant

Warum es trotzdem weiterhin relativ viele Störungsmeldungen gibt, ist unklar. Auf Anfragen unserer Redaktion hat Unitymedia bislang nicht reagiert. Laut netzwelt.de steht der Zwischenfall mit dem beschädigten Glasfaserkabel im Zusammenhang mit Arbeiten am Breitbandnetz von Unitymedia. Bis Freitagmorgen seien noch weitere Kabel-Arbeiten im Raum Krefeld geplant.

Die in Köln ansässige Unitymedia bietet Fernsehübertragung, Radio, Breitband-Internet und Telefonie in Nordrhein-Westfalen und Hessen. Seit 2012 bietet Unitymedia auch Mobilfunk an. Dazu wird das Netz von O2 genutzt. (küp)