Überfall

Vier Männer vergewaltigen Urlauberin am Strand von Rimini

In Italien ist eine 26-jährige Frau aus Polen von vier Männern vergewaltigt worden. Ihr Freund wurde zusammengeschlagen und ausgeraubt.

Das Verbrechen geschah am frühen Samstagmorgen an einem Strand in Rimini (Symbolbild).

Das Verbrechen geschah am frühen Samstagmorgen an einem Strand in Rimini (Symbolbild).

Foto: imago stock&people / imago/Eibner

Rimini.  Ein schweres Verbrechen sorgt in Italien für Entsetzen. Am Samstagmorgen haben vier Männer eine Frau am Strand des Urlaubsortes Rimini vergewaltigt. Das berichten mehrere italienische Medien.

Bei dem Opfer handelt es sich um eine 26-Jährige aus Polen. Ihr gleichaltriger Freund wurde der Zeitung „Corriere della Sera“ zufolge bewusstlos geschlagen und ausgeraubt. Die Suche nach den Tätern ist bislang ohne Erfolg.

Die Gruppe hat womöglich eine weitere Person vergewaltigt

Passanten fanden die beiden Opfer dem Bericht zufolge benommen und blutig am Strand und riefen die Polizei. Die Ermittler werten derzeit Videomaterial vom Strand aus und bitten mögliche Zeugen um Mithilfe.

Laut der Nachrichtenagentur Ansa geht die Polizei davon aus, dass die Gruppe anschließend in der Nähe eine peruanische Transsexuelle vergewaltigten. (küp)