Zwischenfall

Ein Wildschwein stiftet Chaos am Flughafen in Prag

Am Flughafen in Prag ist ein Wildschwein auf die Start- und Landebahn geraten. Die Polizei hatte einige Mühe, das Tier zu vertreiben.

Am Vaclav Havel Airport in Prag hat ein Wildschwein den Flugplan durcheinander gebracht.

Am Vaclav Havel Airport in Prag hat ein Wildschwein den Flugplan durcheinander gebracht.

Foto: Kriz Krystof / imago/CTK Photo

Prag.  Ein Wildschwein hat am Flughafen in Prag Chaos gestiftet. Das Tier sei am Montag in das abgesperrte Gelände um die Start- und Landebahn gelangt, berichtete die Zeitung „Pravo“ am Dienstag. Wegen des Vorfalls habe ein Flug in Richtung Moskau erst mit 20-minütiger Verspätung starten können.

Bei dem Versuch, den aggressiven Eber zu vertreiben, geriet dieser unter die Räder eines Polizeiautos, das verletzte Tier attackierte einen der Beamten, wie es weiter hieß. Schließlich sei das Wildschwein erschossen worden.

In Zukunft solle ein neuer Zaun eindringende Tiere besser abhalten. Wildschweine könnten eine ungeheure Kraft und Geschwindigkeit entwickeln, sagte eine Flughafensprecherin. (dpa)