Hochzeit

Journalist Yücel hat in türkischem Gefängnis geheiratet

Seit Ende Februar sitzt der Journalist Deniz Yücel in der Türkei in Haft. Nun gab er dort seiner Freundin Dilek Mayatürk das Ja-Wort.

Der Türkei-Korrespondent der „Welt“, Deniz Yücel, hat geheiratet.

Der Türkei-Korrespondent der „Welt“, Deniz Yücel, hat geheiratet.

Foto: Karlheinz Schindler / dpa

Berlin.  Der in der Türkei inhaftierte „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel hat einem Bericht der Zeitung zufolge geheiratet. Yücel und die Fernsehproduzentin Dilek Mayatürk wurden demnach am Mittwochnachmittag in der Haftanstalt Silivri bei Istanbul getraut. Eine Standesbeamtin der Stadtverwaltung von Silivri schloss die Ehe.

Als Trauzeugen nahmen nach dem „Welt“-Bericht Yücels Anwalt Ferat Cagil und die Parlamentsabgeordnete Safak Pavey von der oppositionellen CHP teil. Andere Gäste waren nicht zugelassen. Konsularbeamte der Bundesrepublik haben offenbar auch nach dem Besuch des deutschen Generalkonsuls Georg Birgelen am Dienstag vergangener Woche keinen ständigen Zugang zu Yücel, der sowohl die deutsche als auch die türkische Staatsangehörigkeit besitzt. Seine Ehefrau Dilek Mayatürk hat ein Besuchsrecht.

Journalist seit Ende Februar inhaftiert

Yücel sitzt seit Ende Februar wegen des Vorwurfs der Terrorpropaganda in Einzelhaft im Gefängnis von Silivri. Zuvor verbrachte er bereits fast zwei Wochen in Polizeigewahrsam. Seine Anwälte haben sich bereits an das türkische Verfassungsgericht gewandt, um seine Freilassung zu erreichen. Insgesamt sind in der Türkei derzeit rund 150 Journalisten inhaftiert. (epd)

Deutsche Diplomaten erhalten erstmals Zugang zu Journalist Yücel