Ermittlungen

Tödliches Familiendrama: Verdächtiger bei Duisburg gefasst

Er soll in Hessen eine Frau getötet und seine Frau sowie sein Kind schwer verletzt haben. Nun wurde der Verdächtige (35) festgenommen.

Polizeibeamte am vergangenen Dienstag in dem Wohngebiet in Unterwellenborn (Thüringen), in dem ein 35 Jahre alter Mann eine Frau getötet haben soll.

Polizeibeamte am vergangenen Dienstag in dem Wohngebiet in Unterwellenborn (Thüringen), in dem ein 35 Jahre alter Mann eine Frau getötet haben soll.

Foto: Bodo Schackow / dpa

Duisburg/Unterwellenborn.  Nach einem tödlichen Familiendrama in Thüringen ist der Tatverdächtige in Nordrhein-Westfalen gefasst worden. Polizisten nahmen ihn am Freitagabend auf einem Rastplatz an der Autobahn 3 nahe Duisburg fest, wie die Polizei mitteilte.

Der 35-Jährige steht im Verdacht, am Dienstag die 75 Jahre alte Großmutter seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau getötet zu haben. Seine 26-jährige Frau und das gemeinsame Baby soll er bei der Attacke im thüringischen Unterwellenborn lebensgefährlich verletzt haben.

Nach dem Mann war bundesweit gefahndet worden. Am Freitag hatte die Polizei zunächst aus Münster Hinweise von Zeugen erhalten, dass der Gesuchte möglicherweise per Schiff Deutschland verlassen wolle. Der 35-Jährige könnte versuchen, einen Hafen in Hamburg, Bremen oder auch in den Niederlanden zu erreichen, hieß es. (dpa)