Urteil

Gericht kippt Freispruch für Schwarzfahrer

Frankfurt/Main. Das Oberlandesgericht Frankfurt hat den Freispruch für einen Schwarzfahrer aufgehoben, der mit einem „Ich fahre umsonst“-Schild unterwegs gewesen war. Der 52-Jährige war in einem Regionalzug ohne Fahrschein erwischt worden. Weil er sich mit seinem Sticker offen zum Schwarzfahren bekannt habe, könne man ihm nicht Beförderungserschleichung vorwerfen, so sein Argument. Das Strafmaß folgt.