Weihnachtsmusik

Diese „Last Christmas“-Cover sind schlimmer als das Original

„Last Christmas“ von „Wham!“ ist der Dauerbrenner der Weihnachtszeit. Ein großes Glück, dass es deutsche Cover-Versionen gibt. Nicht.

Mit ihrem 1984 veröffentlichten Song „Last Christmas“ landeten George Michael (l.) und Andrew Ridgeley einen Riesenerfolg, der bis heute nachwirkt.

Mit ihrem 1984 veröffentlichten Song „Last Christmas“ landeten George Michael (l.) und Andrew Ridgeley einen Riesenerfolg, der bis heute nachwirkt.

Foto: United Archives International / imago

Berlin.  Wenn Weihnachten vorbei ist, fällt vielen Menschen ein Stein vom Herzen. Nicht unbedingt wegen all der Liebe, die man zum Fest verschenkt hat. Sondern vielmehr deshalb, weil der alljährliche Geschenke-Stress ein Ende findet und der Magen nach Lebkuchen, Gans oder Kartoffelsalat wieder mit Vielfalt versorgt wird.

Und auch die Ohren dürfen sich freuen, nachdem sie doch einiges an Schreckensmusik ertragen mussten. Allen voran ist damit natürlich der Klassiker unter den alljährlichen Weihnachtsliedern gemeint: „Last Christmas“ von „Wham!“, der uns seit 1984 den Schmalz noch tiefer in den Gehörgang presst und der dank seiner unverwechselbaren Melodie Ohrwürmer en masse produziert.

Deutsche Cover von „Last Christmas“

Diese einprägsame Melodie war offenbar der Grund, warum sich auch etliche deutsche Künstler an dem Hit versucht haben. Gepaart mit geballter deutscher Textintelligenz sind daraus zum Teil denkwürdige Lieder geworden.

(bekö)