Polizeieinsatz

Betrunkener Fahrgast fährt nach Streit im Taxi selbst weiter

Ein Betrunkener hat in Bielefeld einen Taxifahrer verjagt und selbst das Steuer übernommen. Nun muss er ohne Führerschein auskommen.

Ein 43-jähriger Mann hat sich in Bielefeld nach einem Streit mit einem Taxifahrer selbst ans Lenkrad gesetzt.

Ein 43-jähriger Mann hat sich in Bielefeld nach einem Streit mit einem Taxifahrer selbst ans Lenkrad gesetzt.

Foto: dpa

Bielefeld.  Ein betrunkener Fahrgast hat in Bielefeld einen Taxifahrer aus dem Wagen verjagt und ist dann selbst weitergefahren. Zuvor war es beim Bezahlen der Fahrt am frühen Sonntagmorgen zum Streit gekommen. Der Fahrer ergriff die Flucht und stürzte, wie die Polizei am Montag berichtete. Daraufhin setzte sich der 43 Jahre alte Fahrgast ans Steuer und fuhr los, wobei er immer wieder beschleunigte und stark abbremste. Schließlich hielt der Betrunkene an und setzte sich wieder auf den Beifahrersitz. Die Polizei nahm ihm eine Blutprobe ab – und den Führerschein.

Weitere kuriose Polizeimeldungen:

(dpa)