Ermittlungen

Priester soll in Dänemark elf Kinder missbraucht haben

In Dänemark wird ein Priester beschuldigt, Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht zu haben. Derzeit befindet er sich in den USA.

In Dänemark wird gegen den Priester einer Freikirche ermittelt. Er soll sich des sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen schuldig gemacht haben.

In Dänemark wird gegen den Priester einer Freikirche ermittelt. Er soll sich des sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen schuldig gemacht haben.

Foto: Carsten Rehder / dpa

Silkeborg.  Gegen den Priester einer Freikirche in Dänemark wird dem dänischen Rundfunk (DR) zufolge wegen des sexuellen Missbrauchs von elf Kindern und Jugendlichen ermittelt. „Wir haben 36 Befragungen durchgeführt und es gibt insgesamt elf Menschen, die in dieser Sache Schaden erlitten haben“, sagte ein Sprecher der Polizei in Mittel- und Westjütland in der DR-Dokumentation „In den Klauen der Sekte“.

Die Taten sollen sich schon vor Jahren in einer Kirche in Silkeborg abgespielt haben. Der Priester war aber erst im Frühjahr dieses Jahres angezeigt worden.

Beschuldigter ist in den USA

Der Beschuldigte hält sich derzeit in den USA auf, wo er laut der dänischen Polizei in einer anderen Sache angeklagt ist. Diese Anklage wollen die Ermittler zunächst abwarten, bevor sie gegebenenfalls einen Antrag auf Auslieferung stellen. (dpa)