Freiburg

Neue Vorwürfe gegen Mord-Verdächtigen

Freiburg. Im Mordfall um eine Freiburger Studentin prüft die Polizei Hinweise, wonach der tatverdächtige 17 Jahre alte Flüchtling zuvor in Griechenland bereits ein Gewaltverbrechen begangen haben soll. Dies sei aber bislang nicht verifiziert. Das Magazin „Stern“ berichtet, der Mann habe 2013 auf der Insel Korfu eine 20-jährige Studentin überfallen und eine Steilküste hinabgeworfen. Sie überlebte schwer verletzt.