Indonesien

Nach dem schweren Erdbeben sind Zehntausende obdachlos

Jakarta. Mehr als 45.000 Menschen mussten nach dem schweren Erdbeben in Indonesien ihre Häuser verlassen. Zehntausende Menschen sind obdachlos. Aus Angst vor Nachbeben verbringen viele die Nächte im Freien und campieren in der Nähe der zerstörten Häuser. Bei dem Beben der Stärke 6,5 in der Provinz Aceh waren Mittwoch mehr als 100 Menschen getötet und mehr als 700 weitere verletzt worden.