Polizeieinsatz

Innenstadt in Peine nach Bombendrohung abgesperrt

Aufregung im niedersächsischen Peine. Nach einer Bombendrohung musste das Zentrum der 50.000 Einwohner-Stadt teilweise gesperrt werden.

In Peine ist die Innenstadt nach einer Bombendrohung zum Teil abgesperrt.

In Peine ist die Innenstadt nach einer Bombendrohung zum Teil abgesperrt.

Foto: Imago / Manngold

Peine.  Nach einer Bombendrohung mussten in Peine Teile der Innenstadt abgesperrt werden. Wie ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion sagte, war um kurz vor 13 Uhr eine telefonische Drohung gegen die Filiale einer Bank eingegangen. In Kürze werde eine Bombe hochgehen. Das Gebäude wurde binnen weniger Minuten geräumt, ein Teil der Fußgängerzone abgesperrt.

Ein Bombenentschärfer und Suchhunde durchkämmten das Gebäude. Nachdem nichts Verdächtiges gefunden wurde, gab die Polizei um 15.28 Uhr Entwarnung. Über die Motive des Anrufers ist nichts bekannt, Hinweise auf einen politischen Hintergrund gibt es laut Polizei nicht. (law)