Polizeieinsatz

Sechs Menschen nach Überfall auf Pariser Reisebüro gerettet

In Paris hat ein bewaffneter Mann ein Reisebüro überfallen.

In Paris hat ein bewaffneter Mann ein Reisebüro überfallen.

Foto: artolympic / iStock

In einem Pariser Reisebüro hatte ein bewaffneter Mann mehrere Geiseln genommen. Laut Polizei konnten sechs Menschen gerettet werden.

Paris.  Ein versuchter Raubüberfall auf ein Pariser Reisebüro ist glimpflich ausgegangen. Sechs Menschen harrten am Freitagabend mehrere Stunden in dem Geschäft aus, konnten den Laden aber alle unverletzt unter dem Schutz der Polizei verlassen, wie der Bürgermeister des Stadtbezirks, Jérôme Coumet, nach dem Ende des Einsatzes vor Ort sagte. Ein terroristischer Hintergrund wurde zunächst ausgeschlossen.

„Die Leute hatten Angst, dass sich der Räuber noch an Ort und Stelle aufhalte. Das war aber nicht der Fall“, sagte Coumet. Die Pariser Polizeipräfektur bestätigte dies. Zunächst war von einer Geiselnahme die Rede gewesen. Der Mann konnte nach Angaben des Bürgermeisters fliehen.

Bereich weiträumig abgesperrt

Dem Sender BFMTV zufolge drang kurz vor Geschäftsschluss ein bewaffneter Mann in das asiatische Reisebüro ein und fragte nach dem Tresor. Das Geschäft im Süden von Paris soll bereits einmal Ziel eines Überfalls gewesen sein. Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab. (dpa)


Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos