Nashville

20 Arbeiter gewinnen 421 Millionen

| Lesedauer: 3 Minuten

Tippgemeinschaft aus US-Bundesstaat Tennessee knackt Lottojackpot

Nashville. Der wöchentliche Gang in den Tabakladen gehört für Amy O’Neal aus Lafayette im US-Bundesstaat Tennessee schon lange zum Alltag. In ihrer Tippgemeinschaft, die sich „Tennessee 20“ nennt, ist sie stets zuständig für den Kauf der Lottoscheine. Insgesamt 120 Dollar zahlen sie und 19 ihrer Kollegen aus einer Stahlfabrik dafür jede Woche. Seit acht Jahren. Jetzt haben sie den Jackpot geknackt: 421 Millionen Dollar.

Auch diesmal hatte Amy O’Neal eigentlich nicht mit einem Gewinn gerechnet – zu lange machte das Glück einen Bogen um die Tippgemeinschaft. Ihr Sohn war es schließlich, der sie am Morgen weckte und von den gezogenen Zahlen erzählte. Er hatte in den Nachrichten gehört, dass der entscheidende Lottoschein in Lafayette gekauft worden war – und tatsächlich es war der von Amy O’Neal. „Ich habe einfach angefangen zu kreischen. Ich dachte, es wäre ein Traum“, sagte sie der Tageszeitung „The Tennessean“. Sie hätte nie damit gerechnet, tatsächlich einmal etwas zu gewinnen. Als sie schließlich zur Arbeit ging, um ihren Kollegen von dem Gewinn zu erzählen, wollten die es ihr erst überhaupt nicht glauben: „Sie sagten ,Ach Amy, hör doch auf’. Und dann haben wir alle geschrien.“

Ein Teil des Gewinnssoll gespendet werden

Am Mittwochabend traf sich die Gruppe in der Zentrale der Lotterie in Nashville. Sie stammen aus 13 verschiedenen Städten des US-Bundesstaates. Alle 20 Tipper sind bei der gleichen Stahlfabrik beschäftigt – und die meisten wollen dort zunächst auch weiterarbeiten. „Das sind alles Leute mit einem Herz aus Gold“, sagte Steve Huffmann. Auch er ist einer der glücklichen Gewinner. Er freue sich einfach, nun etwas sorgenfreier durchs Leben gehen zu können. „Wenn jetzt ein Warnlicht in meinem Auto angeht, muss mich das gar nicht mehr um den Schlaf bringen“, sagte der 54-Jährige. Außerdem wolle die Gruppe einen Teil des Gewinns spenden. Im Bundesstaat Tennessee wüten derzeit schwere Waldbrände. „Wir sind jetzt in einer glücklichen Situation, aber es gibt hier im Staat auch eine traurige Situation“, erklärte Amy O’Neal. Und auch Steve Huffmann stimmt zu: „Wir wollen den Menschen in unserer Stadt helfen.“

Tennessee scheint aber ein gutes Pflaster für Lottospieler zu sein. Erst im Januar gewann ein Ehepaar aus dem Mittleren Osten der USA den Rekordjackpot von knapp 1,6 Milliarden Dollar (1,47 Milliarden Euro). Dagegen scheint der höchste Lottogewinn in Deutschland geradezu winzig. Im Dezember 2007 teilten sich drei Spieler aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Thüringen den Gewinn über 45,3 Millionen Euro.

( lg )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos