Unglück

Vier Jugendliche sterben bei Horror-Unfall in Bayern

In Bayern sind vier Teenager ums Leben gekommen, als ihr Auto gegen einen Baum prallte. Ein Junge überlebte den Unfall schwer verletzt.

Die Unfallstelle war nach Angaben der Polizei erst sechs Stunden nach dem Unfall wieder geräumt (Symbolbild).

Die Unfallstelle war nach Angaben der Polizei erst sechs Stunden nach dem Unfall wieder geräumt (Symbolbild).

Foto: Marcel Kusch / dpa

Kempten.  Vier junge Insassen eines Autos sind bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Memmingen in Bayern ums Leben gekommen. Ein weiterer wurde schwer verletzt, wie ein Sprecher der Polizei in der Nacht zu Sonntag mitteilte. Das Auto war am späten Samstagabend mit hoher Geschwindigkeit frontal gegen einen Baum geprallt und wurde in zwei Teile zerfetzt.

Ein Sachverständiger soll ermitteln, warum der Wagen in einer langgezogenen Rechtskurve bei Markt Rettenbach (Unterallgäu) von der Fahrbahn abkam. Erst rund sechs Stunden nach dem Unfall war die Unfallstelle geräumt, wie der Polizeisprecher sagte.

Der Fahrer, der bei dem Unfall ums Leben kam, war 18 Jahre alt, die drei weiteren Toten 16 und 17 Jahre. (dpa)