Peking

Chinas „heißester Opa“ wird Internetstar

Peking.  Achtzig Jahre alt und ein Laufstegmodel? Wang Deshun, der als „Chinas heißester Opa“ gefeiert wird, beweist, dass so etwas kein Widerspruch ist.

Sein Künstlername ist ein wenig makaber, er lautet „Old Fresh Meat“, übersetzt „Altes, frisches Fleisch“. Aber Wang Deshun macht sich nichts daraus. Er ist topfit – und ein gefragtes Modell.

Über Nacht wurde Wang Deshun in China und über die Landesgrenzen hinaus zum Internetstar. Sein Einsatz: dreißig Sekunden über einen Laufsteg der China Fashion Week laufen. Er war nicht zu übersehen, mit freiem Oberkörper schritt er sportlich dahin, auch sein weißer, langer Bart ist ein Markenzeichen.

„Mr. Wang verbringt seine Zeit nicht damit, im Schaukelstuhl herumzusitzen oder sonst auf der faulen Haut zu liegen“, schreiben chinesische Medien. Stattdessen trainiert er täglich mehrere Stunden.

Die Arbeit als Darsteller in Kampfkunstfilmen verlange ihm ein hohes Maß an köperlicher Fitness und Konzentrationsfähigkeit ab. Wang Deshun sei derjenige, der das Bild, das China von Senioren hat, komplett umzudrehen versteht, heißt es.

Dass mit dem Wandel der Modewelt ein Signal gesetzt werden kann, glaubt auch Gundolf Meyer-Hentschel, der als Experte für Seniorenmarketing Unternehmen hilft, ältere Zielgruppen für den deutschen Markt zu erschließen. „Viele ältere Menschen haben keine Lust mehr, sich dem Druck des Jugendwahns auszusetzen.“