Vermischtes

Sie läuft und läuft und läuft

Gefeiert wird im Grunde immer: Omas Geburtstag, Opas Geburtstag, Papa-, Mama-, Kindergeburtstag. Und die Geburtstage von Mieze und Wuffi nicht zu vergessen. Ganz zu schweigen vom Kaninchen, das zum Jubiläum auch gerne eine Extramöhre kriegt. Die Geburtstagsfeier jedoch, die am Sonnabend in Madrid vonstatten ging, hatte nichts mit Zwei - oder Vierbeinern zu tun, sondern schlicht mit einem Ding, wenn man so sagen darf: Die Turmuhr an Madrids Puerta des Sol, die den Spaniern seit 1866 mit ihrem Ticktack verlässlich sagt, was die Stunde geschlagen hat, wurde 150 Jahre alt. Warum man eine Uhr feiert? Nun, sie gilt als Magnet zu Silvester. Zigtausende versammeln sich auf dem Platz, Millionen verfolgen den Countdown zum neuen Jahr vor den TV-Schirmen. Was reicht man nur zu so einem Jubiläum? Es gab Weintrauben. Je eine zum Glockenschlag.