Tiere

Letzter Spaziergang für Hund Walnut in Begleitung Hunderter

Hund Walnut soll eingeschläfert werden. Sein Herrchen und zahlreiche Menschen bescherten ihm allerdings einen besonderen Abschied.

Hund Walnut und machte mit seinem Herrchen Mark Woods einen letzten Spaziergang am Strand.

Hund Walnut und machte mit seinem Herrchen Mark Woods einen letzten Spaziergang am Strand.

Foto: Screenshot / facebook.com/MarkDWoods

Cornwall.  Es sollte sein letzter Spaziergang werden: Hund Walnut hat mit seinen 18 Jahren ein erfülltes, langes Hundeleben geführt. Nun sollte er aufgrund von Krankheit eingeschläfert werden. Doch sein Herrchen Mark Wood wollte den Vierbeiner nicht gehen lassen, ohne mit ihm noch einmal einen Spaziergang am Strand gemacht zu haben. Den besonderen Abschied wollte er mit Freunden und Bekannten begehen – am Ende kamen Hunderte.

Mark Wood hatte auf Facebook den letzten Spaziergang mit Walnut am Strand von Porth Beach im Südwesten Großbritanniens für Samstag um 9.30 Uhr (Ortszeit) angekündigt und andere Hundebesitzer und Freunde eingeladen, ihn zu begleiten. Dem Aufruf folgten zahlreiche Menschen.

Walnut zu schwach für den Spaziergang

Unter dem Hashtag #Walkwithwalnut teilten sie anschließend Bilder und Eindrücke des letzten Spaziergangs.

Um den letzten Gang allerdings selbst zu bestreiten, war Walnut zu schwach. Der Vierbeiner musste von seinem Herrchen eingewickelt in eine Decke getragen werden.

Am Samstagabend verkündete Woods dann die traurige Nachricht von Walnuts Tod. „Walnut ist heute um 11.56 Uhr gestorben. Er ist sehr schnell gegangen, er lag in meinen Armen“, schrieb Woods in seinem Post.