Schokolade

Warum Toblerone bei den Briten jetzt größere Lücken hat

Schokoriegel von Toblerone haben in Großbritannien eine neue Form. Der Hersteller erntet für diese Entscheidung im Internet viel Spott.

In Großbritannien sind die Zwischenräume zwischen den für Toblerone typischen Dreiecken von nun an größer.

In Großbritannien sind die Zwischenräume zwischen den für Toblerone typischen Dreiecken von nun an größer.

Foto: DARREN STAPLES / REUTERS

Berlin.  Die Schweizer Schokoladenmarke Toblerone hat mit einer ungewöhnlichen Sparmaßnahme auf steigende Preise für Zutaten reagiert – und sich so zum Gespött der Twitter-Nutzer gemacht.

Die Lücken zwischen den für Toblerone charakteristischen Dreiecken sind bei den in Großbritannien verkauften Riegeln nun größer. Der britische Fernsehsender BBC berichtet, dass die 170 Gramm-Riegel dadurch nur noch 150 Gramm wiegen.

Einige Kunden in Großbritannien reagierten laut dem Bericht verärgert: Das sei „die falsche Entscheidung“ und die Riegel würden nun „blöd“ aussehen. Vor allem die Twitter-Nutzer verspotten die Schoko-Macher. „So sieht Toblerone in drei Jahren aus“, schreibt eine Userin zu einem Bild eines Riegels mit nur noch zwei Dreiecken.

Eine andere Nutzerin schlägt vor selbst Hand anzulegen. Mit einem Reparaturset könnten die Löcher wieder gestopft werden.

Als Grund für die Veränderung des Designs gibt der Hersteller an, die Preise für zahlreiche Zutaten seien gestiegen. Man habe sich zwischen einer Preiserhöhung und einer Veränderung der Form entscheiden müssen.

Eine Sprecherin des US-Konzerns Mondalez International, der die Schokolade produziert, sagte laut BBC, die Veränderung sei keine Folge des Brexit. Allerdings habe sie bestätigt, dass die Wechselkurse momentan „nicht günstig“ seien. Twitter-Nutzer machten sich da ihre eigenen Gedanken. Ein User schrieb: „Ich habe euch gesagt, dass das Verlassen der EU ernste Konsequenzen haben würde“.

(kge)