Festnahme

Mutter verhaftet: Vermisster Einjähriger vermutlich getötet

Die Polizei sucht nach einem verschwundenen Jungen in Thüringen. Möglicherweise wurde er getötet. Die Mutter wurde festgenommen.

Bereits am Montag begann die Suche im thüringischen Bad Salzungen nach dem vermissten Jungen.

Bereits am Montag begann die Suche im thüringischen Bad Salzungen nach dem vermissten Jungen.

Foto: Martin Wichmann / dpa

Bad Salzungen.  Im Fall eines vermissten Einjährigen im thüringischen Bad Salzungen vermutet die Polizei, dass der Junge umgebracht wurde. Die Mutter des Kindes wurde vorläufig festgenommen. Das teilte die Polizei in Suhl am Dienstag mit.

Der Tötungsverdacht habe sich aus den bisherigen Ermittlungen ergeben, erklärte eine Polizeisprecherin, ohne weitere Details zu nennen. Das Kind selbst wurde noch nicht gefunden. Seit Montagnachmittag hatten Polizei, Feuerwehr und weitere Helfer in der kleinen Kurstadt Bad Salzungen nach dem Jungen gesucht.

Polizei sucht mit Tauchern und Spürhunden

Am Dienstagvormittag ging die Suche weiter. Sie konzentriert sich auf die Werra. Taucher und mehrere Boote waren im Einsatz. Zur Unterstützung wurde ein Hubschrauber der Polizei angefordert, der jedoch wegen der widrigen Wetterverhältnisse nicht starten konnte.

Die Einsatzkräfte kämpfen mit Schneeregen und Kälte, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. „Das Gebiet wird weiträumig abgesucht.“ Mit speziell ausgebildeten Spürhunden liefen Helfer das Ufer des Flusses ab.

Eine Bekannte hatte am Montag für die „völlig verstörte“ Mutter des Jungen einen Notarzt gerufen und die Polizei informiert, hieß es. Die Ermittler bezeichneten den Zustand der Frau als „psychisch hoch belastet“. Am Abend habe die Mutter noch keine genauen Angaben machen können, was passiert sei, hieß es. (dpa)