Exhibitionismus

Nackter Mann zitiert Luther vor Thesentür in Wittenberg

„Hier stehe ich, ich kann nicht anders“. Das Luther-Zitat rief ein unbekannter Mann vor der Thesentür in Wittenberg – ohne Bekleidung.

Die Thesentür der Schlosskirche in Wittenberg. Hinter das Gitter kletterte am Sonntag ein nackter Mann und rief „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“.

Die Thesentür der Schlosskirche in Wittenberg. Hinter das Gitter kletterte am Sonntag ein nackter Mann und rief „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“.

Foto: Hendrik Schmidt / dpa

Wittenberg.  Ein nackter Mann hat am Sonntag in der Lutherstadt Wittenberg für Aufsehen gesorgt. Nur mit Schal und bunten Socken bekleidet habe der Mann vor der Thesentür der Schlosskirche posiert, wie eine Polizeisprecherin am Montag in Wittenberg mitteilte.

Er sei zuvor über das Gitter vor der Thesentür geklettert, das als Absperrung dient, und habe sich ausgezogen. Dabei sei er von Touristen fotografiert worden. Er soll zudem in gebrochenem Deutsch gerufen haben: „Hier stehe ich, ich kann nicht anders.“ Dieses Zitat wird dem Reformator Martin Luther (1483-1546) zugeschrieben.

Identität des Mannes unbekannt

Wer der nackte Mann sei, sei bislang nicht bekannt, sagte die Sprecherin. Die Polizei sei zwar zu dem Einsatz gerufen worden, konnte den Mann aber nicht mehr auffinden. Der Mann soll nach seiner Aktion eine Tüte mit seinen Sachen genommen und in Richtung Markt gerannt sein. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen sowie Hausfriedensbruchs eingeleitet.

Die Thesentür der erst Anfang Oktober nach mehrjähriger Restaurierung feierlich wiedereröffneten Schlosskirche ist ein beliebtes Foto-Motiv bei Touristen. Dort soll Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen gegen die Missstände der Kirche seiner Zeit veröffentlicht haben.

Der legendäre Thesenanschlag gilt als Ausgangspunkt der weltweiten Reformation, die die Spaltung in evangelische und katholische Kirche zur Folge hatte. Die Original-Thesentür, die aus Holz war und bei einem Brand verloren ging, wurde 1858 durch eine Bronzetür ersetzt. (epd)