Unfall

Fahrer zündet sich Zigarette an – Gas-Auto explodiert

Rauchen in einem gasbetriebenen Auto? Keine gute Idee. In Niedersachsen ist ein Fahrer bei einer Verpuffung schwer verletzt worden.

In diesem gasbetriebenen Opel Zafira kam es zu einer Verpuffung, als sich der Fahrer eine Zigarette anzündete. Eine der Autotüren wurde dabei verbogen.

In diesem gasbetriebenen Opel Zafira kam es zu einer Verpuffung, als sich der Fahrer eine Zigarette anzündete. Eine der Autotüren wurde dabei verbogen.

Foto: TNN / dpa

Verden.  Ein 30 Jahre alter Mann ist mitten in einem Dorf im niedersächsischen Landkreis Verden bei der Explosion seines mit Gas betriebenen Autos schwer verletzt worden. Der Mann habe sich am Freitag in Westen eine Zigarette in seinem Fahrzeug angezündet, als es zu einer starken Verpuffung ohne Flammenbildung gekommen sei, sagte ein Polizeisprecher.

Dadurch sei eine starke Druckwelle entstanden, wodurch eine hintere Autotür verbogen worden sei. Der Fahrer musste mit dem Hubschrauber in eine auf Brandverletzungen spezialisierte Klinik nach Hamburg geflogen werden.

Der Mann hatte einen zweiten Tank eingebaut

Wie genau es zu der Explosion kommen konnte, müssen Sachverständige prüfen. Das Fahrzeug wurde sicher gestellt. Fest steht, dass das Auto – ein Opel Zafira – über einen werkseitig eingebauten Gastank verfügte. Allerdings hatte der Mann laut Polizei nachträglich einen weiteren Gastank eingebaut. (dpa)