Polizei springt als Baby-Schaukler ein

Offenbach. „Ich werde das Kind schon schaukeln“, dachte sich wohl ein hessischer Polizist, der einer Mutter bei einem kleinen Drama zur Seite stand. Die Frau in Offenbach hatte ihr Kind versehentlich im Auto eingesperrt. Die Fahrertür war zugefallen, als die 30-Jährige etwas aus dem Kofferraum holen wollte. Der Schlüssel befand sich im Wagen, die Türen waren verriegelt. Die Mutter rief die Polizei, das Kind fing an zu schreien. Da hatte ein Polizist eine Idee: „Er schaukelte so lange das Auto, bis das Baby sich tatsächlich beruhigte und friedlich einschlummerte“, sagte ein Polizeisprecher. Der Ersatzschlüssel lag in der nahen Wohnung der 30-Jährigen. Weil allerdings ihr Haustürschlüssel auch im Auto eingeschlossen war, musste die Polizei die Wohnungstür öffnen. „Das Baby schlief so tief, dass es von seiner folgenden Befreiung nichts mitbekam“, schließt der Polizeibericht.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos