Fluggesellschaft

Sitzplatz nach Gewicht: Hawaiian Airlines wiegt Passagiere

Hawaiian Airlines hat mit einer Neuerung den Unmut vieler Passagiere auf sich gezogen. Fluggäste werden nun vor dem Start gewogen.

Ein Airbus A330-200 von Hawaiian Airlines startet vom Flughafen San Francisco (USA). Zwischen Pago Pago und Honolulu können Passagiere keine Sitzplätze mehr vorab reservieren.

Ein Airbus A330-200 von Hawaiian Airlines startet vom Flughafen San Francisco (USA). Zwischen Pago Pago und Honolulu können Passagiere keine Sitzplätze mehr vorab reservieren.

Foto: © Louis Nastro / Reuters / REUTERS

Pago Pago.  Zwei Männer haben beim US-Verkehrsministerium Beschwerde gegen eine Neuerung im Ticketsystem der Fluggesellschaft Hawaiian Airlines eingelegt. Demnach dürfen Passagiere auf den Flügen nach Pago Pago auf Amerikanisch-Samoa nicht mehr länger im Voraus Sitzplätze reservieren. Stattdessen werden die Plätze nach dem Gewicht des Fluggasts beim Check-in vergeben. Eine Neuerung, die für Ärger sorgt.

Die Fluggäste Avamua David Haleck und Daniel King, die unabhängig voneinander Beschwerde einreichten, fühlten sich durch die Neuregelung diskriminiert. Sie mussten vor dem Flug auf eine Waage steigen und bekamen erst anschließend einen passenden Sitzplatz zugewiesen, berichtet Radio New Zealand.

Hohe Adipositasrate auf Samoa

Als Begründung für diese Vorgehensweise führt die Airline das steigende Durchschnittsgewicht der Passagiere an. Auf Samoa würde die Adipositasrate bei Erwachsenen nach Angaben des CIA World Factbook bei 74,6 Prozent liegen. Um die Richtlinien des Herstellers zu erfüllen, müsse das Gewicht in den Kabinen der Boeing 767 umverteilt werden. Dies habe vor allem mit der Sicherheit zu tun, argumentierte Hawaiian Airlines.

Das US-amerikanische Verkehrsministerium will die Beschwerde untersuchen. Auf anderen Strecken gilt diese Regelung (noch) nicht. Ob man denn all die Jahre unsicher geflogen sei, fragte sich Haleck angesichts dieser Begründung. Eine Antwort bekam er noch nicht.

Ticketpreise nach Gewicht

Hawaiian Airlines ist nicht die erste Fluggesellschaft, die das Wiegen von Passagieren einführt. Auch Uzbekistan Airways lässt laut "Aerotelegraph" seine Fluggäste seit einem knappen Jahr samt ihres Handgepäcks auf eine Waage steigen – ebenfalls aus Sicherheitsgründen.

Samoa Air hingegen hat bereits vor drei Jahren damit begonnen, bei der Buchung Gewichtsangaben von ihren Kunden abzufragen. Mit Sicherheitsmaßnahmen hatte das jedoch nichts zu tun. Die Airline berechnet den Ticketpreis nach dem Gewicht.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.