Obduktion

Gießener Rocker-Boss von 16 Kugeln getroffen

Giessen. Der am Freitag erschossene Gießener Hells-Angels-Chef wurde von mindestens 16 Kugeln getroffen. Das habe die Obduktion der Leiche ergeben, teilte das hessische Landeskriminalamt mit. Die meisten Geschosse trafen den 45-Jährigen in den Brustkorb. Ob die Schüsse aus einer oder aus mehreren Waffen abgegeben wurden, war zunächst unklar. Bei dem Rocker-Boss sei keine Waffe gefunden worden.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos