Los angeles

Brad Pitt darf nach Wochen seine Kinder wiedersehen

Los angeles. Hollywood-Star Brad Pitt (52) dürfte nach Wochen der Scheidungsstreitigkeiten mit seiner Verflossenen, der Schauspielerin Angelina Jolie (41), erleichtert sein: Zum ersten Mal seit der Trennung hat er die sechs gemeinsamen Kinder wiedergesehen. Das hat das US-Magazin „People“ unter Berufung auf einen Insider berichtet.

Seine Kinder Maddox (15), Pax (12), Zahara (11), Shiloh (10) und die Zwillinge Knox und Vivienne (8) haben ihren Vater laut „People“ seit drei Wochen nicht gesehen, weil diese bei ihrer Mutter in einem Haus bei Malibu leben. Als die beiden momentan berühmtesten Ex-Partner der Welt sich nun in der vergangenen Woche auf ein vorläufiges Sorgerecht geeinigt hatten, war der Weg für einen Besuch des Vaters frei. „Brad hat eine wunderbare Zeit mit den Kindern verbracht“, verriet der Insider „People“. „Brad liebt seine Kinder mehr als alles andere auf der Welt, und sie bedeuten ihm mehr als andere.“ Wie die US-Webseite „Hollywood Life“ allerdings in Erfahrung gebracht hat, soll ein Kind ganz besonders unter der Trennung seiner Eltern leiden. „Shiloh trifft es am härtesten“, verriet ein Informant über die ältere gemeinsame Tochter. „Sie ist ein Papakind und nimmt es ihrer Mutter übel, dass sie ihren Vater nicht sehen kann. Angelina versucht zwar zu erklären, dass es zu ihrem Besten ist, aber die Kinder sehen das nicht ein.“

Brad Pitt und Angelina Jolie hatten im August 2014 auf ihrem Landgut in Südfrankreich geheiratet. Zuvor waren sie bereits zehn Jahre lang ein Paar. In dieser Zeit bekamen sie drei leibliche Kinder, außerdem haben „Brangelina“ drei Adoptivkinder. Mitte September soll es in einem Privatjet einen Streit zwischen Maddox und Pitt gegeben haben. Kurz darauf hatte Jolie die Scheidung eingereicht.