Mexiko

Fünf Soldaten getötet – Verdacht fällt auf Söhne von „El Chapo“

Mexiko-Stadt.  Fünf mexikanische Soldaten sind von einem Killerkommando eines Drogenkartells getötet worden. Weitere zehn Soldaten wurden bei dem Angriff am Freitag in Culiacán, der Hauptstadt des westmexikanischen Bundesstaates Sinaloa, verletzt. Die Behörden vermuten, dass hinter dem Anschlag die Söhne des inhaftierten Drogenbosses Joaquín „El Chapo“ Guzmán stecken.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos