Schaden

Esel verwechselt orangefarbenen Luxus-Sportwagen mit Möhre

Der Besitzer eines orangefarbenen McLarens parkte auf der Koppel eines Esels. Der verwechselte das Auto mit einer Möhre – und biss zu.

Der Esel biss in den Koflügel und in ein Carbonteil eines McLaren. Der Schaden liegt bei um die 30.000 Euro.

Der Esel biss in den Koflügel und in ein Carbonteil eines McLaren. Der Schaden liegt bei um die 30.000 Euro.

Foto: imago

Schlitz.  Er dachte wohl es sei eine riesige Möhre: Ein Esel hat in der hessischen Stadt Schlitz in einen orangefarbenen Luxus-Sportwagen von McLaren gebissen. Dabei richtete das Tier einen Schaden von etwa 30.000 Euro an.

Der Fahrer hatte seinen etwa 300.000 Euro teuren Rennwagen am Donnerstag rückwärts vor der Koppel des Esels eingeparkt. Der Hessenschau erzählte der Autobesitzer: „Ich wollte gerade rückwärts vor der Koppel einparken, als plötzlich große Ohren im Rückspiegel auftauchten, und dann sah ich schon das offene Maul.“ Der Esel biss laut Hessenschau erst in den Kotflügel, dann in ein Carbonteil. Der geschätzte Schaden laut Polizei: bis zu 30.000 Euro.

Esel soll Wiederholungstäter sein

Für die Beamten sind die Hintergründe der Tat noch völlig unklar. Mehr als ein „IAH“ habe man aus dem Tier nicht herausbekommen, steht es ironisch im Polizeibericht. Man würde aber vermuten, dass eine Verwechslung der Grund für die Beißattacke sei: „Der Vierbeiner vermutete wohl, dass an der Weide eine überdimensionale Mohrrübe liege“, teilte die Polizei mit.

Wie die Hessenschau aber schreibt, soll der Esel Wiederholungstäter sein: Vor ein paar Wochen habe das Tier einen Mercedes-Stern von einem Auto abgebissen. (jha/dpa)