Filmfestival

Paula Beer in Venedig „beste Nachwuchsdarstellerin“

Paula Beer (21) spielte zuletzt in „Frantz“ von François Ozon. Für ihre Rolle wurde sie jetzt beim Filmfestival Venedig ausgezeichnet.

Die deutsche Schauspielerin Paula Beer (21) wurde beim Filmfestival Venedig für ihre Rolle im Film „Frantz“ von François Ozon ausgezeichnet.

Die deutsche Schauspielerin Paula Beer (21) wurde beim Filmfestival Venedig für ihre Rolle im Film „Frantz“ von François Ozon ausgezeichnet.

Foto: imago stock&people / imago/Xinhua

Venedig.  Die Deutsche Paula Beer ist beim Filmfestival Venedig als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet worden. Sie erhielt den Preis für ihre Rolle in dem Drama „Frantz“ von François Ozon.

Darin verkörpert sie eine junge Frau, die nach dem Ersten Weltkrieg um ihren Verlobten trauert und dann einen französischen Soldaten trifft. Beer überzeugte mit ihrem stillen und nuancierten Spiel. „Frantz“ ist eine deutsche Koproduktion.

Zuletzt holte Katja Riemann eine Auszeichnung nach Deutschland

Zuletzt hatte die Deutsche Katja Riemann im Jahr 2003 für das Drama „Rosenstraße“ den Löwen als beste Hauptdarstellerin in Venedig gewonnen. Im Wettbewerb konkurrieren 20 Beiträge um die Auszeichnungen. Der Hauptpreis ist der Goldene Löwe für den besten Film. Er ging an das Drama „The Woman Who Left“ des philippinischen Regisseurs Lav Diaz.

Präsident der neunköpfigen Jury ist in diesem Jahr der britische Regisseur Sam Mendes. Zur Jury gehört auch die deutsche Schauspielerin Nina Hoss. Das Filmfest Venedig ist das älteste der Welt. (dpa)