Unglück

Drei Tote bei Unfall auf Bundesstraße im Münsterland

Bei einem schweren Unfall nahe Münster haben am Mittwoch drei Menschen ihr Leben verloren. Ein umgekippter Anhänger war Auslöser.

Das Wrack eines umgekippten Futtermitteltransporters liegt auf der B54 zwischen Münster und Gronau.

Das Wrack eines umgekippten Futtermitteltransporters liegt auf der B54 zwischen Münster und Gronau.

Foto: Guido Kirchner / dpa

Altenberge.  Bei einem Unfall im morgendlichen Berufsverkehr auf einer Bundesstraße im Münsterland sind drei Menschen ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen seien drei weitere Menschen verletzt worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Steinfurt.

Ein aus Richtung Münster kommender Lastwagen sei am Mittwoch aus noch ungeklärter Ursache auf der B54 ins Schleudern geraten und umgekippt. Dabei fiel der Anhänger über die Mittelleitplanke auf die Gegenfahrbahn.

Mehrere entgegenkommende Autos prallten auf den Anhänger. In diesen Fahrzeugen saßen die drei Menschen, die bei dem Unfall ums Leben kamen, wie der Sprecher berichtete. Der Fahrer des Lastwagens sei unter den Verletzten.

Der Unfall ereignete sich gegen 6.25 Uhr zwischen Altenberge und Nienberge. Die Bundesstraße wurde auf diesem Abschnitt komplett gesperrt. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen