Canberra

Auf Wiedersehen, Hirtenhund: Roboter soll Kühe hüten

Canberra. Manche Farmen in Aus­tralien sind größer als manche Kleinstaaten in Europa. Für Kühe ist das ein Traum, für Farmer eher ein Albtraum. Um Vieh einfacher hüten zu können, hat die australische Universität von Sydney nun einen Roboter erfunden. SwagBot ist der neue australische „Jackeroo“: ein Cowboy aus Metall, Gummi und Plastik, der derzeit im Outback getestet wird.

Er sieht ein wenig wie ein übergroßes Insekt auf vier Beinen aus, doch der neue SwagBot ist nichts anderes als ein elektronischer Hütehund. Die neue Erfindung des Australischen Zentrums für Feld-Robotik soll Rinder im Outback Australiens überwachen.

Bedarf gibt es genug: Die berühmteste Farm, die Anna Creek Station, ist mit fast 24.000 Quadratkilometer beispielsweise mehr als halb so groß wie die Schweiz. Rund 185.000 Rinder verteilen sich auf ihrem Gelände. „Es kann sehr schwierig sein, viele Tiere über große Flächen hinweg zu überwachen“, sagte Salah Sukkarieh, der den Roboter mit seinem Team innerhalb von sechs Monaten entworfen, entwickelt und gebaut hat. Derzeit schätzen die Wissenschaftler, dass SwagBot in etwa zwei bis drei Jahren einsetzbar sein könnte.

( bark )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos