Sydney

Ausbrecherin will neues Fahndungsfoto

Sydney. Wenn ihr Foto schon landesweit gezeigt wird, dann möchte Amy S. darauf auch gut aussehen. Die 18-jährige Australierin war aus einem Gefängnis geflohen, in dem sie wegen Eigentumsdelikten eingesessen hatte. Die Polizei veröffentlichte daraufhin ein Fahndungsfoto, das kurz nach ihrer Festnahme gemacht worden war. Damit war Amy S. nicht einverstanden. Auf Facebook postete sie ein Privatbild, das sie ordentlich frisiert und schüchtern lächelnd zeigt. Die Polizei bat sie: „Können Sie bitte dieses Foto verwenden?“ Darunter setzte sie zwei x, das Symbol für Küsschen. Doch diese Bitte wurde ihr zum Verhängnis. Die Polizei konnte den Computer orten, von dem aus Amy S. arbeitete – kurz darauf wurde sie festgenommen.