Flugverkehr

Alkohol-Verdacht: Zwei United-Airlines-Piloten festgenommen

Festnahme statt USA-Flug: Zwei Piloten der United Airlines wurden am Flughafen von Glasgow festgehalten, weil sie betrunken wirkten.

Eine Maschine der United Airlines nach dem Start in Frankfurt. So weit brachten es zwei Piloten der Airline in Glasgow in diesen Tagen nicht, weil sie verdächtigt wurden, betrunken zu sein.

Eine Maschine der United Airlines nach dem Start in Frankfurt. So weit brachten es zwei Piloten der Airline in Glasgow in diesen Tagen nicht, weil sie verdächtigt wurden, betrunken zu sein.

Foto: imago stock&people / imago/Rüdiger Wölk

Glasgow.  Bei ihren Startvorbereitungen am Flughafen von Glasgow sind zwei United-Airlines-Piloten unter Trunkenheitsverdacht festgenommen worden. Die Männer im Alter von 45 und 35 Jahren seien in Polizeigewahrsam und sollten am Montag aussagen, erklärten die Ermittler in Schottland. Berichten zufolge hatte das Verhalten der Piloten Besorgnis erregt. Wer sich über die beiden beschwert hatte, war zunächst unklar.

Den Piloten wird nun ein Verstoß gegen die britischen Sicherheitsbestimmungen vorgeworfen. Eigentlich hätten die beiden 141 Passagiere von Glasgow nach Newark im US-Bundesstaat New Jersey fliegen sollen. Schließlich hob die Maschine am Samstag mit einer anderen Crew ab.

Erst im Juli mussten zwei kanadische Piloten wegen Trunkenheitsvorwürfen in Schottland vor Gericht erscheinen – sie hatten eine Maschine nach Toronto fliegen sollen. (dpa)