Eingriff

Mann aus Indien verschlingt 40 Messer – Operation geglückt

| Lesedauer: 2 Minuten
Benjamin Köhler
Diese Sammlung an aufklappbaren Messern hat ein indisches Ärzteteam einem 42-jährigen Familienvater aus dem Bauch geschnitten.

Diese Sammlung an aufklappbaren Messern hat ein indisches Ärzteteam einem 42-jährigen Familienvater aus dem Bauch geschnitten.

Foto: Sawinder Singh

Mit 40 Messern im Bauch ist ein Inder in eine Klinik gekommen. Als die Ärzte den Grund erfuhren, hatten sie einen Ratschlag für ihn.

Amritsar.  Einem Mann aus Indien sind in einer Operation insgesamt 40 Messer aus dem Magen entfernt worden. Seinem Arzt zufolge habe der von mehreren Spezialisten durchgeführte Eingriff am 19. August 2016 etwa fünf Stunden gedauert.

Der Klinik zufolge sei der Mann mit schweren Bauchmerzen und Schwächegefühl in die Klinik gekommen. Er habe gesagt, dass er über einen Zeitraum von zwei Monaten aufgeklappte sowie auch geschlossene Messer heruntergeschluckt hätte. Mithilfe einer Ultraschalluntersuchung und anschließender Biopsie und Endoskopie konnte Dr. Jatinder Malhotra der Zeitung „The Time of India“ zufolge die Aussage des Patienten bestätigen. „Als wir die Messer herausgenommen haben, waren manche abgebrochen oder haben schon angefangen zu rosten“, sagte Dr. Jatinder Malhotra zu CNN. „Ich habe so etwas wie das noch nie gesehen.“ Sein Kollege Sawinder Singh veröffentlichte Bilder und ein Video (blutig) von der Operation auf Twitter. und Facebook.

Patient kann Klinik bald wieder verlassen

Der 42-Jährige ist mittlerweile außer Lebensgefahr und kann das Krankenhaus in ein paar Tagen wieder verlassen. Er entschuldigte sich bei seiner Familie, die Messer geschluckt zu haben und versprach, das nie wieder zu tun. „Ich werde den Ärzten und Krankenhausmitarbeitern für immer dankbar dafür sein, dass sie mein Leben gerettet haben“, sagte er. Die Mediziner gehen davon aus, dass der Messerschlucker unter einer seltenen psychischen Störung leide.

Doch warum hat der Mann die Messer überhaupt heruntergeschluckt? Wirklich zu wissen scheint er das selbst nicht. Allerdings meint er, eine Liebe für den Geschmack von Metall an ihm entdeckt zu haben. „Ich habe den Geschmack gemocht und war süchtig“, sagte er zu CNN. „So wie Menschen süchtig nach Alkohol und anderen Sachen werden, war meine Situation ähnlich.“ Sollte der Mann erneut das Verlangen nach Metall haben, gaben ihm die Ärzte gleich einen ungefährlichen und vor allem gesunden Tipp mit auf den Weg: Er soll Spinat ausprobieren. Das Gemüse sei schließlich auch eisenhaltig.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos