Kultfilm

Neuer deutscher „Star Wars“-Trailer zeigt jungen Darth Vader

Die Produktionsfirma Disney hat einen deutschen Trailer zu „Rogue One“ veröffentlicht. Er zeigt alte Bekannte und viele neue Figuren.

Im Zentrum der Geschichte von „Rogue One“ steht der Kampf um den Todesstern.

Im Zentrum der Geschichte von „Rogue One“ steht der Kampf um den Todesstern.

Foto: Lucasfilm / Disney

Berlin.  Über den kommenden „Star Wars“-Film „Rogue One“ ist bisher nur die Rahmenhandlung bekannt gewesen. Ein neuer Trailer deutet nun Details zu den Hauptfiguren des Films an – darunter auch die wohl bekannteste Figur des Film-Universums.

Schon wenige Minuten nach der Veröffentlichung des Trailers auf Facebook am frühen Freitagmorgen feierten Dutzende Nutzer des sozialen Netzwerkes die Ausschnitte des Films. Der Tenor der Fans: Das könnte der beste „Star Wars“-Film seit den Episoden 4-6 sein, die zwischen 1977 und 1983 erschienen. Dabei gehört „Roque One“ gar nicht in die Reihe der klassischen Filme des Science-Fiction-Spektakels. Viel mehr ist es ein so genannter „Spin Off“, der eine Geschichte neben der Haupthandlung erzählt. Im Falle von „Rogue One“ geht es um eine Gruppe von Rebellen, die dem bösen Imperium die Pläne für eine Wunderwaffe stehlen soll. Der Film steht in der „Star Wars“-Chronologie zwischen den Teilen III und IV.

Im Zentrum dieser Gruppe und des gesamten Films steht Jyn Erso (gespielt von Felicity Jones). Wie der Trailer verrät, scheint die junge Frau bisher wenig mit den Rebellen zu tun gehabt zu haben. Weil sie offensichtlich nicht sehr viel von Hierarchien hält, misstrauen ihr einige Figuren, die unter anderem von Forest Whitaker oder Genevieve O’Reilly gespielt werden. Dennoch wird sie damit beauftragt, die Pläne des Todessterns zu stehlen – der Waffe, die ganze Planeten zerstören kann.

Fokus liegt auf Kriegsszenen

Wie der Todesstern finden sich auch andere bekannte Waffen des Imperiums in dem deutschen Trailer wieder: die Sternenzerstörer und TIE-Abfangjäger des Imperiums, sowie die X-Flügler der Rebellen. Überhaupt scheinen das Kriegsgerät und ausladende Action-Szenen eine große Rolle zu spielen – was die Fans auf Facebook begrüßen. „Eine Art galaktischer Kriegsfilm mit einem Score von Alexandre Desplat...Star Wars Fans kommen die nächsten Jahre einfach voll auf ihre Kosten“, schreibt ein Nutzer.

Die wohl bekannteste Figur aus „Star Wars“ hat sich die Produktionsfirma Disney für den Schluss des Trailers ausgesucht. So sehen Zuschauer Darth Vader in der Rückansicht vor einem Display, das den aktivierten Todesstern zu zeigen scheint. In der Logik der „Star Wars“-Chronologie ist Vader hier noch relativ jung. In Episode III wurde aus dem einstigen gutmütigen Jedi-Schüler Anakin Skywalker der durchweg böse Darth Vader. Das bekannte Röcheln oder einen Satz hört man von dem mächtigen Sith-Lord jedoch nicht. Auf solch einen Satz und Hintergründe zu Vaders Rolle in „Rogue One“ müssen Fans wohl noch bis Dezember warten – dann kommt der Film in die Kinos.