Einsatz

Zwei lautstarke Igel beim Sex lassen die Polizei anrücken

In Erlangen hatten zwei Igel Frühlingsgefühle: Beim lautstarken Paarungsakt wurden sie dann von der Polizei gestört.

In Erlangen hatten zwei Igel Frühlingsgefühle: Beim lautstarken Paarungsakt wurden sie dann von der Polizei gestört.

Foto: imago stock&people / Imago

Wildes Geschnaufe am Hauseingang kam einem Mann verdächtig vor. Er rief die Polizei – die zwei erregte Igel beim Liebesspiel erwischte.

Erlangen.  Die Geräusche von zwei Igeln bei der Paarung haben am Mittwochabend einen Mann in Erlangen in Bayern derart irritiert, dass er die Polizei rief. „Er hörte ein lautes Schnaufen unter der Treppe am Hauseingang“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die alarmierte Streife durchsuchte das Anwesen und entdeckte schließlich die zwei Igel – in flagranti. Das Tierpärchen hatte an dem lauschigen Plätzchen etwa zwanzig Minuten ordentlich Lärm gemacht.

„Igel fauchen laut während des stundenlangen Aktes – und am meisten Krach macht das Männchen“, erklärte eine Expertin der tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München die „verdächtigen Geräusche“. Die Igel ergriffen im Schein der Polizei-Taschenlampen schließlich die Flucht, teilten die Beamten weiter mit.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen