Unglück

Deutsche Familie stirbt bei Unfall am Gotthardtunnel

Wegen des schweren Unfalls bildeten sich vor dem Gotthardtunnel kilometerlange Staus, hier eine Aufnahme aus dem Archiv.

Wegen des schweren Unfalls bildeten sich vor dem Gotthardtunnel kilometerlange Staus, hier eine Aufnahme aus dem Archiv.

Foto: imago

Bei einem Unfall am Gotthardtunnel ist eine vierköpfige deutsche Familie gestorben. Ihr Auto wurde zwischen zwei Lkw eingequetscht.

Quinto.  Mindestens vier Menschen sind am Dienstag bei einem Auffahrunfall am Gotthardtunnel in der Schweiz ums Leben gekommen. Wie die Schweizer Zeitung „Corriere del Ticino“ berichtet, handelt es sich bei den Opfern um eine deutsche Familie – Vater, Mutter (beide 43) sowie zwei Kinder (12 und 8). Auf der Autobahn im Schweizer Kanton Tessin wurde ihr Auto zwischen zwei Lastwagen eingequetscht, berichtete die Polizei. Woher die Familie stammt, blieb zunächst unklar. Möglicherweise gibt es noch mehr Tote. Genauere Angaben waren laut Polizei zunächst nicht möglich, da die Bergung sehr schwierig sei.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein Lastwagenfahrer aus Italien mit seinem Fahrzeug auf das Auto auf und drückte ihn gegen einen vorausfahrenden Lkw. Laut „Corriere del Ticino“ hatte dieser Granitblöcke geladen.

Der 50 Jahre alte Lastwagenfahrer, der auf das Auto aufgefahren war, wurde schwer verletzt mit einem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen. Die Autobahn vor dem Gotthard-Südportal wurde gesperrt. Der Verkehr wurde über Landstraßen umgeleitet, es bildeten sich kilometerlange Staus. (dpa/cho)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos