Festival

Wacken Open Air verbietet Taschen auf dem Festivalgelände

Beim selbst ernannten größten Metalfestival der Welt dürfen keine Taschen auf das Gelände gebracht werden – aus Sicherheitsgründen.

Beim diesjährigen Wacken Open Air dürfen Metalfans nur ohne Rucksäcke und Taschen vor den Bühnen feiern.

Beim diesjährigen Wacken Open Air dürfen Metalfans nur ohne Rucksäcke und Taschen vor den Bühnen feiern.

Foto: imago stock&people / imago/snapshot

Hamburg.  Auch das bei Gästen, Sicherheitspersonal und Polizei gleichermaßen wegen der geringen Zahl der Vorfälle beliebte Wacken Open Air, das kommende Woche zum 27. Mal stattfindet, steht unter dem Eindruck der gewaltsamen Vorfälle der letzten Tagen und Wochen.

In einer am Montag veröffentlichten Mitteilung weisen die Veranstalter darauf hin, dass Rucksäcke und Taschen „jeglicher Art“ in diesem Jahr auf dem gesamten Festivalgelände (nicht aber auf den Campingplätzen) tabu sind. Die Maßnahme sei „aus Sicherheitsgründen“ und in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden entwickelt worden, hieß es.

Das Wacken Open Air gibt es seit 1990. Alljährlich pilgern 75.000 Metalfans aus der ganzen Welt in das kleine Dorf in der Nähe von Itzehoe. 2016 startet das Festival offiziell am 4. August, die ersten Fans werden schon ab Montagabend auf die Öffnung des „Holy Wacken Land“ warten. (josi)

Dieser Text erschien zuerst auf www.abendblatt.de.