„Manhattanhenge“

New York bestaunt einen ganz besonderen Sonnenuntergang

Es ist wohl einer der schönsten Sonnenuntergänge in New York: Zum sogenannten Manhattanhenge kamen Hunderte in die Häuserschluchten.

Den Moment sollte man festhalten: Die Sonne über Manhattan geht so unter, dass das Licht in gerader Linie durch die Häuserschluchten fällt.

Den Moment sollte man festhalten: Die Sonne über Manhattan geht so unter, dass das Licht in gerader Linie durch die Häuserschluchten fällt.

Foto: MARK KAUZLARICH / REUTERS

New York.  Das Spektakel dauert nur wenige Minuten. Zwei Mal im Jahr geht die Sonne so unter, dass sie genau zwischen den Häuserschluchten von Manhattan hindurchscheint. Keine Schatten also wie sonst. Die Straßen sind dann voll von Menschen, der Verkehr ist noch ein bisschen irrer als sonst.

Das Phänomen hat den Namen „Manhattanhenge“ – angelehnt an den mystischen Steinkreis „Stonehenge“ in Großbritannien. Möglich ist das Spektakel, weil New York ein rechtwinkliges und ebenes Straßennetz hat. (sdo)